Digitalprojektoren - Wichtige Merkmale, die beim Kauf eines neuen Projektors zu beachten sind

Ein Digitalprojektor ist eine Vorrichtung, die über eine Verkabelung mit einem Computer oder einem ähnlichen Gerät verbunden ist, um die Anzeige des Computermonitors zu vergrößern und auf eine Leinwand zu projizieren. Der Standard-Digitalprojektor wird über ein VGA-Kabel direkt an Ihren Computer angeschlossen oder über Komponenten-Videokabel (rote, grüne und blaue Stecker) an Ihren DVD-Player, HDTV, Settop-Box oder Videokamera angeschlossen. Um jedoch sicher zu sein, stellen Sie immer sicher, dass der Projektor über die richtigen Ausgänge verfügt, um ihn an das Gerät oder die Geräte anzuschließen, an die Sie ihn anschließen möchten. Die Merkmale eines hochwertigen Digitalprojektors sollten Folgendes beinhalten:

Digitalprojektoren - Auflösung

Die Auflösung des Digitalprojektors bezieht sich auf die Pixeldichte des zu projizierenden Bildes. Ein Digitalprojektor hat zwei Auflösungen, die natürliche Auflösung und die maximale Auflösung. Die natürliche Auflösung ist die Standard-Pixelgröße des projizierten Bildes; die maximale Auflösung ist die maximale Kapazität des Projektors. Normalerweise sollte ein Digitalprojektor Auflösungen von 800x600, 1024x768 oder 1280x1024 akzeptieren können, aber es ist nicht die Größe der Auflösung, die der Digitalprojektor akzeptieren kann, sondern die native Auflösung des Projektors. Je höher die native Auflösung des Projektors, desto höher ist die Farbqualität, oder besser gesagt die Farbdichte des projizierten Bildes.

Digitale Projektoren - Lumen

Lumen beziehen sich auf die Helligkeit des projizierten Bildes. Je höher die Lumen, desto heller die Projektion. Die Helligkeitswerte, gemessen in Lumen, sind bei Heimkino-Modellen typischerweise niedriger als bei Büromodellen. Raumgröße und Bildschirmgröße/-abstand beeinflussen auch den Bedarf an mehr oder weniger Lumen. Ein Projektor kann eine hohe Lumenbewertung aufweisen, aber wenn das Kontrastverhältnis niedrig ist, wird das Bild ausgewaschen aussehen. Für Produktionen mit geringer Umgebung oder echtem Lichtaustritt können Sie feststellen, dass eine Lichtstärke von 1000 bis 1500 Lumen ausreichend ist. Wenn Sie einen sehr hellen Projektor (3000 Lumen oder mehr) benötigen, ist ein LCD-Projektor wahrscheinlich die beste Wahl. Die Projektoren mit dem niedrigsten Lumen beginnen heute bei etwa 700 Lumen und reichen bis zu atemberaubenden 15.000 Lumen. Eine gute Faustregel ist, dass es immer besser ist, sich auf der Seite von zu vielen Lumen zu irren als auf der Seite von zu wenigen.

Digitale Projektoren - Wurfweite

Die Projektionsentfernung bezieht sich auf den maximalen Abstand, den Ihr Digitalprojektor vom Bildschirm weg positioniert werden kann, bevor Bildauflösung, Helligkeit und damit Bildqualität beeinträchtigt werden. Je größer die Wurfweite, desto größer ist die Größe des projizierten Bildes auf dem Bildschirm. Die Wurfweite des Digitalprojektors ist ein wichtiges Hauptmerkmal, wenn Sie planen, den Projektor in einem großen Raum oder einer Außenumgebung zu verwenden, aber für den Heimanwender hat der heutige digitale Basisprojektor mehr als genug Wurfweite, um die Anforderungen Ihres Heimkinos zu erfüllen.

Digitale Projektoren - Seitenverhältnis

Das Seitenverhältnis bezieht sich auf das Verhältnis zwischen Breite und Höhe des projizierten Bildes. Es gibt drei Standard-Bildformateinstellungen, die Sie sicherstellen sollten, dass Ihre Digitalprojektor-Projekte dies sind: 1:1, 4:3 und 16:9. Ein Digitalprojektor mit Seitenverhältnisoptionen ist wichtig, da verschiedene Materialien in unterschiedlichen Seitenverhältnissen geliefert werden. Beispielsweise wird Standardvideo mit einem Seitenverhältnis von (4:3) geliefert, während HDTV ein (16:9) Format verwendet. Wenn Ihr Digitalprojektor ein festes Seitenverhältnis von (4:3) hätte, könnten Sie ihn nicht vollständig erleben, die visuelle Erfahrung von Großbildfilmen oder Bildern. Da immer mehr digitale Medien, einschließlich Kabel- und Online-TV-Netzwerke, das Format (16:9) übernehmen, ist dies definitiv zu überprüfen.

Anzeigefunktionen - feste Trapezkorrektur- und Lens-Shift-Funktionen

Um die Qualität des digital projizierten Bildes auf Ihrer Präsentationsfläche zu maximieren, stellen Sie sicher, dass der Digitalprojektor über eine feste Trapezkorrektur und eine Lens-Shift-Funktion verfügt. Die feste aktueller Test Trapezkorrektur nimmt das Bild höher als das Objektiv auf, so dass der Projektor selbst die Sichtlinie des Betrachters nicht blockiert. Ebenso ermöglicht die Lens-Shift-Funktion die Verschiebung des Bildes nach oben und unten sowie nach links und rechts. Ein praktisches Werkzeug zur Feinabstimmung der Position Ihres projizierten Bildes auf der Leinwand.

Wenn Sie den Kauf eines Digitalprojektors in Betracht ziehen, denken Sie daran, dass die wichtigsten Merkmale, nach denen Sie suchen sollten, eine hohe native Auflösung, hohe Leuchtkraft und eine angemessene Entfernung für die Umgebung sind, in der Sie den Projektor verwenden möchten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *